Service-Navigation

Suchfunktion

Berufsorientierung für inklusiv beschulte Schülerinnen und Schüler

Berufsorientierung für inklusiv beschulte Schülerinnen und Schüler

Berufs- und Studienorientierung ist für alle Jugendlichen eine wichtige Vorbereitung, damit der individuelle Übergang von der Schule in einen Beruf gut gelingt.

Die 2009 in Deutschland ratifizierte UN- Behindertenrechtskonvention eröffnet allen Kindern und Jugendlichen das Recht auf gemeinsame Bildung – unabhängig davon ob sie eine Behinderung haben oder nicht. In Baden- Württemberg sind dies die Schülerinnen und Schüler mit einem Anspruch auf:

  • Lernen
  • geistige Entwicklung
  • emotional- soziale Entwicklung
  • Sehen
  • Hören
  • körperliche Entwicklung
  • Sprache.

Im Kontext der Berufsorientierung sind ohne den Anspruch die Schülerinnen und Schüler mit einer Autismus Spektrums Diagnose, Epilepsie und chronischen Erkrankungen mitzudenken.Berufsorientierung ist ein entscheidender Bestandteil dieses Bildungsanspruchs. Unter der Maßgabe: „So viel Allgemeines wie möglich- so viel Spezifisches wie nötig" finden Sie im Folgenden alles Wissenswerte: Flyer - Elterninformation

Informationen:

Ansprechpartner

Fußleiste