Service-Navigation

Suchfunktion

Themen/ Verkehr und Mobilität

Verkehr und Mobilität

Verkehrserzieung in Baden Württemberg

Empfehlung zur Verkehrserziehung in der Schule:

Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland   Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.07.1972 i.d.F. vom 17.06.1994

Vorbemerkung

Verkehrserziehung ist der Schule als Teil ihres Unterrichts- und Erziehungsauftrags zugewiesen.

Die Ausweitung und Verdichtung des Straßenverkehrs hat sich zu einem zentralen gesellschaftlichen Problembereich entwickelt, der das alltägliche Leben und das Verhalten der Menschen immer stärker beeinflusst. Mobilität im Straßenverkehr ist mit hohen Unfallzahlen und mit zunehmender Aggressivität von Verkehrsteilnehmern ebenso verbunden wie mit Luftverschmutzung, Lärm und wachsendem Flächenverbrauch.   Für ein generelles Umdenken und zur Entwicklung von Alternativen sind Einstellungen und Verhaltensweisen erforderlich, die auch das schulische Lernen betreffen. Die Kultusministerkonferenz hat daher ihre "Empfehlung zur Verkehrserziehung in der Schule" aus dem Jahre 1972 neu akzentuiert. weiter lesen


Aktuelles:


Ansprechpartner

Adler, Bernd / Fachoberlehrer

Schulsportreferent

Raum C 104
0761 595249-549
bernd.adler@ssa-fr.kv.bwl.de


Karcher, Bettina / Rektorin

Verwaltung Pädagogische Mitarbeiter

Raum A 221
0761 595249-548
bettina.karcher@ssa-fr.kv.bwl.de


Müller; Bernhard

Jugendverkehrsschule/Koordinator für Verkehrserziehung

bernhard.mueller4@polizei.bwl.de

07612960850


Rechtliche Rahmenbedingungen

Schulweg - Radschulwegeplanung

Materialsammlungen

Fußleiste